Vom Pionier zur globalen 

Premium-Marke


Historie

Die Geschichte der modernen Pelletheizung begann Mitte der 80er-Jahre in Österreich. Nach dem Ende der zweiten Ölkrise setzte sich Herbert Ortner das Ziel, Wohnhäuser ohne Heizöl mit Wärme zu versorgen. Mit zwei Mitarbeitern produzierte er zunächst Heizungen für Hackschnitzel. Es zeigte sich aber bald, dass sich Hackschnitzel eher für den landwirtschaftlichen Bereich oder Großanlagen eignen. 

Holzpellets hingegen boten mehrere Vorteile. Allerdings waren die zu dieser Zeit in Mitteleuropa wenig bekannt und kaum verfügbar. Ortner entwickelte 1997 dennoch ein Gerät dafür: Europas erste typengeprüfte Pelletheizung – die ÖkoFEN Pellematic. Deren technischer Komfort eröffnete den Kunden eine Alternative zum Heizen mit Öl. Die Holzindustrie zog nach, aus den vormals wertlosen Sägespänen wurde ein hochwertiger Brennstoff - und ein beträchtlicher Mehrwert. Weil Pellets immer beliebter wurden, stellte ÖkoFEN 1999 den Bau von Hackschnitzelheizungen ein und spezialisierte sich ausschließlich auf Pelletkessel. 

Heute

ist ÖkoFEN Europas Spezialist für Pelletheizungen. Mit einer modernen Produktion und mehreren hundert Mitarbeitern europaweit. Auch über den deutschsprachigen Raum hinaus hat ÖkoFEN der Pelletheiztechnik den Weg bereitet. Über 50.000 installierte Systeme, Vertriebsgesellschaften in 17 Ländern weltweit und bahnbrechende Innovationen geben der Spezialisierung auf Pellets recht.

 


 

44627